SV SCHLEID
SV SCHLEID

Spielbericht VG Pokal 2018

von Jugendspieler Jona Meiers

 

Unsere D-Jugend holt überraschend den VG-Pokal

 

Am Samstag den 4.8.2018 traten wir beim VG-Pokal in Nattenheim an. Mit uns sollten eigentlich fünf Mannschaften spielen, doch zwei Teams sagten ab und es blieben noch wir, JSG DIST und die JSG Nimstal. Bei hohen Temperaturen von 32°C bestritten wir unser erstes Spiel gegen die Nimstaler. Dadurch dass wir nur zwei Ersatzspieler hatten, die uns auch nur aushalfen, konnten wir nicht viel auswechseln. Um uns Spielern auch genügend Pausen zu geben, spielten wir ein 30 minütiges Spiel das in drei 10 minütige Drittel unterteilt war.

Im ersten Drittel waren wir das klar dominierende Team, obwohl es unser erstes Spiel als 9er-Mannschaft war, da wir letzte Saison leider nicht genug Spieler hatten. Wir konnten uns trotzdem nur wenige Chancen erarbeiten, die der Schlussmann unseres Gegners aber vereiteln konnte.                     

 

Das zweite Drittel wurden wir etwas nachlässig und die Nimstaler hatten auch ein paar gute Torchancen, die unser Torwart gut parierte. In den letzten 10 Minuten mussten wir nochmal richtig Gas geben. Doch es war schon wie zu Beginn, der Ball wollte nicht ins gegnerische Tor.

 

Das Spiel wurde unentschieden gewertet, doch es wurde trotzdem ein Neunmeterschießen gemacht,  das bei einer späteren Punktegleichheit entschieden hätte. Unsere ersten drei Schützen vergaben, doch glücklicherweise konnte unser Torhüter Lukas zwei der drei gegnerischen Neunmeter halten. Nun hatten wir wieder eine Chance. Michi und Robin zimmerten das Ding mit Vollspann rein, doch auch der Gegner traf beide Male und gewann damit das Neunmeterschießen. Der letzte Schuss von Nimstal ging unglücklich rein,  obwohl unser Torwart die richtige Ecke erahnte und den Ball fast noch erwischte.

Trotz der Hitze mussten wir gleich wieder ran, jetzt gegen DIST. Wie auch im ersten Spiel waren wir wieder das bessere Team, doch diesmal konnten wir durch einen strammen Schuss von mir, von außerhalb des Strafraums in den langen Winkel, in Führung gehen. Im ersten Drittel hatten wir noch zwei dicke Chancen, darunter einen Pfostenschuss.               

Das zweite Drittel war DIST etwas besser, hatte gute Chancen und konnte einen Schuss in den rechten Winkel setzen. Die gegnerische Führung konnte unser Schlussmann mit Glanzparaden allerdings noch verhindern. In der Pause mussten wir uns erst einmal ausruhen. Doch wir pushten uns mit dem Gedanken an den Pokalsieg und mobilisierten unsere letzten Kräfte. Der Schluss des Spiels war ausgeglichen, doch einen Abklatscher des Torhüters nach einem Schuss von Michi konnte ich abstauben. Danach wollten wir eigentlich alles in die Abwehr stellen, doch wir konnten uns noch zwei Chancen erarbeiten, die leider nicht reingingen. Als der Schlusspfiff ertönte, konnten wir trotzdem nicht so froh sein, denn unser Pokalsieg hing vom letzten Spiel ab. DIST musste mindestens ein Unentschieden gegen die JSG Nimstal schaffen, damit wir Pokalsieger wären. Zuerst sah es schlecht aus, denn Nimstal ging früh in Führung und spielte ständig auf das gegnerische Tor. Das zweite Drittel war ausgeglichen und es passierte nicht viel. Im letzten Drittel konnte sich aber kurz vor Schluss die Nummer 10 der DISTer auf der Außenbahn durchsetzen und legte dann vor dem Torwart quer zu seinem Mitspieler, der dann nur noch einschieben musste.                       

Unser Jubel war mal abgesehen vom Pokal-Jubel wahrscheinlich der lauteste im ganzen Turnier, so sehr haben wir uns darüber gefreut. Kurze Zeit später war Schluss. Mittlerweile standen wir schon einige Minuten am Spielfeldrand und warteten ungeduldig darauf, dass wir den Pokal bekämen. Diesen überreichte uns der Verbandsbürgermeister Josef Junk mit einer Urkunde, nachdem er uns gefragt hatte wo Schleidenbach denn liegt. Mit diesem Sieg hatte von uns keiner gerechnet, denn am Morgen wussten wir noch nicht einmal , ob wir überhaupt genug Spieler hätten um mitspielen zu können.

 

Bericht von Jona Meiers (Nr. 8)